Berufsorientierung an Schulen

Das LBO begleitet junge Menschen beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt und unterstützt sie beim individuellen Orientierungsprozess in Bezug auf die Berufswahl.

In den Klassenstufen 8 bis 13 aller Schultypen werden berufsorientierende Seminare durchgeführt. Themen sind Kompetenzfeststellungen, Vor- und Nachbereitung der Praktika, Bewerbungen, Assessmentcenter, Betriebserkundungen und/oder die Vorstellung von Firmen und Betrieben durch Unternehmensvertreter*innen in den Seminaren & vieles andere mehr.

Finanziert wird BVBO vom Land Berlin sowie der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg (Agentur für Arbeit).

Die Projekttage und Seminare erfolgen in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und beinhalten Team-Teaching. Dadurch sind die Lehrkräfte über den aktuellen Stand der Berufsorientierung jedes einzelnen Schülers informiert und können bei der Wahl einer individuell passgenauen Perspektive im Anschluss an die Schule unterstützen.

Ein wichtiger Bestandteil ist die Arbeit mit dem Berufswahlpass (BWP). Eigene Stärkeprofile, Praktikumzeugnisse und Arbeitsblätter zu ausgewählten Themen der Berufsorientierung werden darin gesammelt und der Berufsfindungsweg dokumentiert. Darüber hinaus stellt der Berufswahlpass für alle an der beruflichen Orientierung beteiligten Akteure (u.a. Eltern, Lehrkräfte, Berufsberatung der Agentur für Arbeit oder Betrieben) ein wichtiges Instrument zur Begleitung dieses Prozesses dar.

Im Rahmen des Berliner Programmes »Vertiefte Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler« (BVBO 2.0) führt das LBO seit dem Schuljahr 2007/2008 Projekttage zur Berufsorientierung durch. Gestartet wurde das Programm mit der Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg. Aufgrund der guten Zusammenarbeit wurden weitere Schulen akquiriert und so sind seit dem Schuljahr 2014/2015 auch die Röntgen-Schule und die Hans-Grade-Schule, und seit 2016/2017 das Rheingau Gymnasium dabei. Dem Projekt werden die Erfahrungen des LBO und des bereits existierenden und sehr gut kooperierenden Netzwerkes zugrunde gelegt.

Die Mitarbeiter des LBO sind befähigt auch in Förderschulen - wie in der Adolf-Reichwein-Schule - BVBO-Projekte anzubieten.