Was wir tun

Im Bereich „Arbeitsweltorientierte Bildung und Beratung“ werden junge Menschen frühzeitig und koordiniert in ihrem individuellen Berufswahlprozess dabei begleitet und unterstützt, eine passende berufliche Perspektive zu entwickeln, diese eigenverantwortlich zu verfolgen und umzusetzen.

Ziel der Arbeit ist, qualitativ hochwertige und nachhaltig wirkende arbeitsweltorientierte Bildungsangebote zu planen und durchzuführen, die sich am Bedarf der Jugendlichen orientieren und ihre Chancen auf einen erfolgreichen Übergang erhöhen. Die aktuelle Arbeitsmarktlage wird dabei stetig einbezogen.

Besonderes Merkmal ist das Selbstverständnis des Bereiches als Schnittstelle, die einen wechselseitigen Prozess zwischen jungen Menschen und Unternehmen fördert: Die jungen Menschen erfahren die Anforderungen und Notwendigkeiten in der Arbeitswelt und bauen ihre Kompetenzen daraufhin aus. Die Unternehmen werden hinsichtlich „Vielfalt“ sensibilisiert.

Zentral ist weiterhin eine kontinuierliche fachliche Zusammenarbeit mit relevanten Partnern und Akteuren am Übergang in die Arbeitswelt: Sie bildet die Grundlage für Synergieeffekte.

Die Teilnehmenden der Seminar-, Beratungs- und Informationsarbeit erleben die Trainer/-innen bzw. Berater/-innen als kompetent und vertrauenswürdig. Der wertschätzende Umgang hat dabei hohe Priorität.

  • Ff A

    Kurzbeschreibung der Maßnahme „Fit für die Ausbildung“


    Übergeordnetes Ziel der Maßnahme ist, dass Jugendliche erfolgreich einen passenden Berufsausbildungsplatz finden und diese Ausbildung abschließen. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet die Maßnahme individuelle und passgenaue ... mehr

  • SAM_0300_neu

    Berliner Programm »Vertiefte Berufsorientierung für Schüler*innen«

    Das LBO begleitet junge Menschen beim Übergang von der Schule in die Arbeitswelt und unterstützt sie beim individuellen Orientierungsprozess in Bezug auf die Berufswahl ... mehr