Lokales Berufliches Orientierungszentrum

Ein lebendiges System von Berufsorientierung und Übergangsmanagement am Lernort Schule nachhaltig aufzubauen und bedarfsgerecht Angebote für alle am Berufswahlprozess beteiligten Akteure durchzuführen ist der Ansatz des Lokalen Beruflichen Orientierungszentrums (LBO).

Die Schnittstelle zwischen Schule und Arbeitswelt für koordinierte Berufsorientierung und passgenaues Übergangsmanagement

Initiierung und Etablierung eines aufeinander aufbauenden Systems von Berufsorientierung und Übergangsmanagement

  • Jahrgangsspezifische Angebote für Schüler*innen mit vielfältigen betriebspraktischen Modulen
  • Profilbildung durch Dokumentation im Berufswahlpass
  • Passgenaue Anschlussperspektiven & Übergangsbegleitung
  • Koordinierte Einbeziehung von relevanten Akteuren
  • Elternarbeit
  • Veranstaltungen von Berufe-Tagen


Strategieentwicklung und Umsetzung von arbeitsweltorientierter Bildung im Dualen Lernen

  • Individuelles Systemdesign
  • Vernetzung mit relevanten Akteuren
  • Einsatz von best-practice-Methoden und Instrumenten
  • Fortbildung für Multiplikator*innen
  • Förderung des Fachaustausches
  • Nutzung des umfangreichen Netzwerkes aus Unternehmen und relevanten Akteuren